Lenzing AG verkauft Bereiche der Lenzing Technik

Die bereits angekündigte Neustrukturierung wird umgesetzt.

Im Zuge der bereits 2013 begonnenen Dekonsolidierung und der letztes Jahr schon angekündigten umfassenden Neustrukturierung der technischen Bereiche setzt die Lenzing AG weiterhin ihre Strategie zur stärkeren Fokussierung auf das Kerngeschäft industriell gefertigte Cellulosefasern fort und verkauft drei Unternehmenseinheiten der Lenzing Technik.

Alle Erwerber planen die Betriebe am Standort in Lenzing aufrecht zu erhalten. Dies ist aufgrund der jeweiligen Industrie-Expertise für die Bereiche und deren Beschäftigte eine Chance, Synergien zu heben und zukünftig profitabel wachsen zu können.

Der Bereich Blechtechnik wird an das oberösterreichische Unternehmen GER4TECH (Spießberger GmbH, HMS Mechatronik GmbH) verkauft. Dieses unterschreibt einen Verkaufsvertrag für den Teilbetrieb Lenzing Blechtechnik, der unter dem Vorbehalt üblicher Verpflichtungen steht, mit dem Ziel der Dekonsolidierung zum 30. September 2015.

„Die betroffenen Mitarbeiter werden zur Gänze übernommen. Die Unternehmenseinheiten werden unter einer neuen Eigentümerschaft weiter geführt. Ich bin sicher, dass diese Einheiten bei ihren neuen Eigentümern mit entsprechenden Branchen Know-how eine gute Zukunft haben werden. Lenzing seinerseits kann sich durch den Verkauf besser auf den Kernbereich Fasern konzentrieren, “ so Lenzing Finanzvorstand Thomas Riegler zu dem Verkauf.

powered by webEdition CMS